Serie über die Stadtbibliothek Göttingen – Teil 1
Bibliotheksleiterin Brigitte Krompholz-Roehl in der Roman-Abteilung. (Foto: Iben)

Serie über die Stadtbibliothek Göttingen – Teil 1

Göttingen. Die Stadtbibliothek Göttingen konnte sich beim BIX, dem bundesweiten Leistungsvergleich des Deutsche Bibliotheksverbandes, in den Bewertungs-Dimensionen Nutzung, Effizienz und Entwicklungspotential erneut unter den besten Bibliotheken Deutschlands einreihen. Darüber hinaus bescheinigen die Gutachter der Stadtbibliothek ein konstant gutes Kosten-Leistungsverhältnis. In einer neuen Serie unternimmt der BLICK eine Reise durch die Bibliothek und stellt einzelne Abteilungen und ihre Mitarbeiter vor.

„186.036 Medien sind derzeit in der Stadtbibliothek ausleihbar. Davon sind 15.000 im digitalen Format erhältlich“, erklärt Brigitte Krompholz-Roehl, die seit 25 Jahren die Bibliothek im Thomas-Buergenthal-Haus leitet. „Zu finden sind Medien unterschiedlichster Genres – von Kinderbüchern über Thriller bis hin zu ausgefallenen Kochbüchern und Sprachführern“, so Krompholz-Roehl. Gleiches gelte für die digitalen Formate, die beispielsweise auf einen E-Book-Reader geladen werden können. Wer keinen Reader hat, kann sich diesen ebenfalls in der Bibliothek ausleihen. Auch können die Inhaber eines Bibliotheksausweises Computer mit Internetanschluss benutzen, USB Sticks ausleihen oder Scanner und Drucker für Bewerbungsunterlagen nutzen. Abgerundet wird das Angebot durch Brett- und Konsolenspiele, Musik-CD und DVD, Zeitungen und Zeitschriften.

Besonders gefragt sei derzeit Ratgeberliteratur, vor allem im Bereich der Selbsthilfe, so Brigitte Krompholz-Roehl. Und auch die Bücherkisten, die Lehrer für ihre Schüler zu verschiedenen altersgerechten Themen ausleihen können, würden sehr gut angenommen.

Um in Zukunft noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, öffnet die Stadtbibliothek ab sofort jeden Samstag ihre Türen nicht mehr von 10 bis 13, sondern von 10 bis 16 Uhr. „Die flexible Präsenz der Bibliotheks-Mitarbeiter ermöglicht uns diese ausgedehnteren Öffnungszeiten“ verrät Krompholz-Roehl. Montags, dienstags und freitags ist die Bibliothek in der Gotmarstraße von 10 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Am Mittwoch ist Ruhetag.

Doch nicht nur die Öffnungszeiten, sondern auch das Aktionsangebot würde ausgeweitet. „Im September wollen wir den Fokus mit Spiel- und Vorleseaktionen auf die Familien legen. Und auch die Vorweihnachtszeit soll einige Highlights bereithalten.

Neu ist auch die Veranstaltungsreihe „Garn und Geschichten“, bei der Interessierte Stricken und den vorgelesenen Geschichten lauschen können. Zudem sei es wichtig, die Zielgruppe der Senioren noch weiter in die Stadtbibliothek einzubinden. „Auch wir sind auf die Neuerungen in der Zukunft gespannt“, so Krompholz-Roehl.
Informationen zum gesamten Angebot und den Aktionen der Stadtbibliothek auf www.stadtbibliothek.goettingen.de.
mi

Authored by: Maren Iben