Klinikum: Sparkasse fördert OP-Roboter mit 50 000 Euro
Prof. Dr. Michael Ghadimi (Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie) erläutert Rainer Hald (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen) die Funktionsweise des OP-Roboters. Foto: r

Klinikum: Sparkasse fördert OP-Roboter mit 50 000 Euro

Göttingen. Die Sparkasse Göttingen fördert modernste Medizintechnik im großen Stil: Mit der Teilfinanzierung eines OP-Robotersystems der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) in Höhe von 50 000 Euro setzt der Finanzdienstleister ein Zeichen in der Streuung seines Sponsorings.

Prof. Dr. Heyo Kroemer, Sprecher des UMG-Vorstandes, und Dr. Martin Siess, Vorstand Krankenversorgung, luden Vorstand und Führungskräfte des Kreditinstituts zur Demonstration von Einsatzmöglichkeiten des Robotersystems ein. Sie begrüßten Rainer Hald, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen, Vorstand André Schüller sowie 14 Mitarbeiter im OP-Saal.
Prof. Dr. Michael Ghadimi, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie, führte in die interdisziplinäre Arbeit von Allgemeinchirurgie, Urologie, Herz, Thorax- und Gefäßchirurgie, Gynäkologie, Plastische Wiederherstellungschirurgie sowie Hals-Nasen-Ohrenklinik mit dem OP-Roboter ein. Prof. Ghadimi und Oberarzt Privat-Dozent Dr. Marian Grade stellten die Funktionen des zwei Millionen Euro teuren Gerätes vor.  Die Instrumente des Systems sind den menschlichen Handgelenken nachempfunden. Der Operateur gibt seine Bewegungen an der Konsole an computergesteuerte Arme weiter. Bei diesem Verfahren ist eine offene Operation nicht mehr notwendig. Aufgrund der mehrdimensional beweglichen OP-Instrumente kann sich der Operateur exakt im Operationsbereich bewegen – als sei er selbst mit der Hand vor Ort. Durch die minimalinvasive, schonende Therapie wird der sogenannte große Schnitt, wie bei herkömmlichen Operationen, vermieden. Im Umkreis von 100 Kilometern rund um Göttingen ist es das einzige System. „Die hohe Leistungsfähigkeit universitärer Medizin in Göttingen erfährt mit dieser hochmodernen Technologie einen Qualitätsschub“, betonte Rainer Hald. r / ski

Authored by: Blick Redaktion