Tageblatt-Aktion „Keiner soll einsam sein“: Prominente Göttinger verteilen 600 Liter Erbsensuppe
Volksbank-Mitte-Vorstand Rolf Döring (l.) und Polizeipräsident Uwe Lührig (mit Hut) schöpfen Erbsensuppe für „Keiner soll einsam sein“. Foto: Pförtner

Tageblatt-Aktion „Keiner soll einsam sein“: Prominente Göttinger verteilen 600 Liter Erbsensuppe

Göttingen. Die Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“ ist am Sonnabend mit dem Erbsensuppen-Verkauf am Alten Rathaus angelaufen: 24 Prominente haben binnen weniger Stunden 600 Liter Suppe ausgeschenkt. „Die ersten Suppenfans waren bereits um kurz nach 9 Uhr hier“, sagt Detlev Büchner vom Deutschen Roten Kreuz.

Das DRK half ebenso wie das THW tatkräftig bei der Aktion mit. Ebenso die prominenten Göttinger, die mit der Schöpfkelle die Suppe an den Kunden brachten. „Wenn man sowas macht, dann weiß man, warum Töpfe rund sind“, scherzte Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, der beim gemeinsamen Abfüllen der Suppe in eine eckige Tupperdose gekleckert hatte. Der Suppenverkauf war der Auftakt zur diesjährigen Tageblatt-Aktion „Keiner soll einsam sein“. Der Erlös kommt bedürftigen Göttingern zugute. Als Promis standen am Sonnabend unter anderen die Bundestagsabgeordneten Jürgen Trittin und Thomas Oppermann, Uni-Präsidentin Ulrike Beisiegel und Stadtwerke-Vorstand Gerd Rappenecker an der Kelle. Am Sonnabend, 12. November, geht die Aktion ab 10 Uhr im „Kauf Park“ weiter – auch dort wird die leckere Suppe für drei Euro pro Portion angeboten. Als „Verkäufer“ zugesagt haben beispielsweise Gänseliesel Jasmin Grube (war auch schon am Rathaus dabei), Landrat Bernhard Reuter, Erste Kreisrätin Christel Wemheuer, VGH-Regionaldirektor Ulf Hasse, Sparkassenvorstand Rainer Hald, GoeSF-Chef Alexander Frey, Händel-Festspiele-Intendant Tobias Wolff, Kreishandwerkerschaft-Geschäftsführer Andreas Gliem und der stellvertretende Tageblatt-Chefredakteur Christoph Oppermann. bib / mr

❱❱ Bildergalerie der Innenstadt-Aktion vom 5. November unter www.gturl.de/suppe

Authored by: Blick Redaktion