Manchester kam – sah – siegte
Manchester-Spieler freuen sich über den Sieg beim Sparkasse & VGH-Cup. Foto: Schneemann

Manchester kam – sah – siegte

Göttingen. Der englische Traditionsverein Manchester United hat im ersten Anlauf den Sparkasse & VGH-gewonnen – durch einen 14:13 (2:2)-Sieg nach Neunmeterschießen gegen Hannover 96.

Wenn Deutschland und England zur Entscheidung vom Punkt antreten, kann es auch mal länger dauern. Nur gewinnt dann eigentlich Deutschland. In der Lokhalle beim internationalen Hallenfußballturnier für A-Junioren war es anders: Im Neunmeter-Krimi wurde erst der 24. Versuch, getreten vom 96er Patrice Epale Otto, pariert.
Im Anschluss kannte der Jubel der Engländer keine Grenzen. „Es war fantastisch in der Lokhalle, eine gute Erfahrung für meine Jungs“, sagte United-Trainer Kieran McKenna. „Wir mussten sehr hart arbeiten, aber es hat sehr viel Spaß gemacht“, sagte „Red Devils“-Star Angel Gomes. Ein erneuter Auftritt der Engländer in Göttingen scheint so gut wie beschlossen: „Wir würden sehr gern wiederkommen“, so McKenna. Im Halbfinale hatte 96 gegen 05-Bezwinger Hertha beim 2:0 nichts anbrennen lassen, genauwie United beim 3:1 (wunderbarer Treffer von Chong zum 3:0) gegen Wolfsburg. Seriensieger Austria Wien schied in einer schweren Zwischenrundengruppe mit United und Schalke aus. „Jedes Spiel war wie ein Endspiel“, schwärmte Veranstalter Lutz Renneberg. Er freute sich über vier ausverkaufte Tage mit 11 400 Zuschauern. war

❱❱ Bilder und Videos: gturl.de/svc2017

Authored by: Blick Redaktion