Lokolino: Hier dürfen Kids sich „eine kleben“
Die Gratis-Postkarte zur Lokolino 2017. Abbildung: Philapress

Lokolino: Hier dürfen Kids sich „eine kleben“

Göttingen. Mehr als 100 Aussteller, aktuelle Spiele zum Ausprobieren, ein vielfältiges Programm und ein spektakulärer Erlebnis-Bereich: Das sind nur einige Highlights für die fünfte Auflage der großen Familienmesse „Lokolino“ am 4. und 5. Februar in der Lokhalle. Im Erlebnisbereich gibt es unter anderem eine Kinderpost zu entdecken – und auch eine richtige Post mit eigenem Lokolino-Sonderstempel.

Kinder jeden Alters sind auf der Lokolino willkommen. Das gilt ganz allgemein, aber im Besonderen auch für die Kinderpost, die von Mitarbeitern des Göttinger Zeitschriftenverlags Philapress betreut wird. „An drei Stationen können Kinder und Jugendliche dort spielerisch erfahren, wie einstmals Briefe und Pakete bearbeitet wurden“, erklärt Torsten  Berndt, Chefredakteur der philatelistischen Fachpublikationen „Deutsche Briefmarken-Zeitung“ und „Briefmarken Spiegel“. An der ersten Station gehe es darum, mit einem Stempel Briefmarken zu treffen. Im Kinderpostamt bereits vorliegende Briefe gelte es anschließend zu sortieren, wobei die Anschriften sowohl in Klarschrift als auch symbolisch erscheinen. „Nicht jeder Besucher kann schon lesen und schreiben“, erklärt Berndt. An der dritten Station stehe schließlich eine sportliche Höchstleistung auf dem Programm, nämlich das sogenannte „Verwerfen“ von Paketen in Postsäcke.
Während die Kids den nostalgischen Postalltag nachspielen, können die Eltern und Großeltern gleich nebenan tatsächlich Post aufgeben – direkt in der Messehalle. Hierfür wurde sogar extra ein hübsch gestalteter Sonderstempel aufgelegt. Im Stempelbild wird auch auf das fünfjährige Bestehen der Lokolino hingewiesen.

Göttingen Lokolino, Deutsche Post, Philapress, Kinderpost, Familie, Messe, Lokhalle

Der Sonderstempel zur Lokolino 2017. Abbildung: Deutsche Post

Wer Grüße an die Daheimgebliebenen direkt von der Lokolino aus verschicken möchte, kann hierfür eine Postkarte der Zeitschrift „Briefmarken Spiegel“ verwenden, die auf der Lokolino kostenlos verteilt wird.  Was dann noch fehlt, ist lediglich eine Briefmarke – und die kann praktischerweise gleich vor Ort zum reinen Portopreis erworben werden. Abgestempelt wird sie – natürlich – mit dem ebenfalls kostenlosen Lokolino-Sonderstempel.mr

❱❱ Die Lokolino öffnet am 4. und 5. Februar jeweils von 10 bis 18 Uhr. Eintrittskarten sind ab vier Euro erhältlich. Weitere Infos gibt es online auf www.lokolino.de. Philapress im Netz: www.d-b-z.de und www.briefmarkenspiegel.de

Authored by: Blick Redaktion