Krankenhaus Weende erhält neues Parkhaus
Mit dem Bau des Parkhauses entstehen 600 zusätzliche Stellflächen (v.l.): Torsten Schwedhelm, Herbert Schmidt (technische Leitung), Bengt Wilken (Firma Goldbeck), Frank Czeczelski, Hans-Peter Suermann und Heinz Behrends. Foto: Wenzel

Krankenhaus Weende erhält neues Parkhaus

Göttingen. Mit einem Spatenstich begann der Bau des Parkhauses für das Weender Krankenhaus. Fünf Wochen dauern die Bodenarbeiten. Ende März beginnt die Montage der Fertigbauteile. Eröffnet werden soll das inklusive Grundstück fünf Millionen Euro teure Gebäude Ende Juli.

Projektleiter Torsten Schwedhelm von der Kasseler Firma Goldbeck Nord, dem Generalunternehmer, erklärte, dass Gebäude werde in vier Abschnitten errichtet. Innerhalb von zehn bis zwölf Wochen verbauten sie 300 Tonnen Stahl und 11 000 Quadratmeter Betonplatten. „Wir werden dann 11 000 Quadratmeter Schalldämmung anbringen“, kündigte der Projektleiter an. So verlange es das Schallgutachten. Die Beleuchtung des Gebäudes erfolge mit LED-Lampen. Zum Abschluss werde die Fassade begrünt. „Durch den Bau erhalten wir 600 zusätzliche Parkplätze“, sagte Frank Czeczelski, Kaufmännischer Geschäftsführer des Krankenhauses. Diese würden künftig von Mitarbeitern genutzt. Die 460 Parkplätze auf dem Krankenhausgelände stünden dann ausschließlich Patienten und Besuchern zur Verfügung. Diese fänden bisher häufig keinen Stellplatz, bedauerte Heinz Behrends, der Aufsichtsratsvorsitzende des Krankenhauses.  „Wir wollen dem expandierenden Krankenhaus in Weende helfen, sich eine zukunftsfähige Infrastruktur zu schaffen“, betonte Göttingens Erster Stadtrat, Hans-Peter Suermann. Die Stadt hat dem Krankenhaus das Grundstück für eine Million Euro verkauft.  mic / hein

Authored by: Blick Redaktion