Komplexe Umweltthemen auf Postern
Studierende stellen komplexe Umweltthemen auf Postern vor. Foto: r

Komplexe Umweltthemen auf Postern

Göttingen. Gestresste Ökosysteme verstehen und schützen – unter diesem Motto präsentierten Studierende der Universität Göttingen jetzt eigens entworfene und gestaltete Poster im „Kauf Park“. Die Studenten des Studiengangs Ökosystemmanagement nutzten das gegebene Forum und hielten Vorträge zu Umweltthemen, die sie sich zuvor selbst auswählen konnten. 

Eine fachkundige Jury, bestehend aus Prof. Dr. Achim Dohrenbusch (Universität Göttingen, 3.v.l.), Prof. Dr. Wolfgang Rohe (HAWK, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, l.) und Michel Roeder (Agentur Roeder, 8.v.l.), bewertete die Plakate. Für die drei besten Poster gab es schließlich Sachpreise. Platz eins sicherten sich Malina Klaukien und Sandra Neißkenwirth („Endstation Ozean: Ölverschmutzung“), Rang zwei ging an Lisa-Marie Schmidt und Laura Pauli („Endstation Ozean: Eutrophierung“) und Platz drei an Florian Hellweg und Kiana Werner („Palmöl – ein himmlischer Alleskönner?!“). Moderiert wurde der informative Nachmittag von BLICK-Chefredakteur Markus Riese (Bildmitte, mit Mikrofon). Wer die Präsentation verpasst hat, kann die Poster der Studierenden vom 2. bis 22. April noch einmal im „Kauf Park“ sehen. r / Foto: r

Authored by: Blick Redaktion