Bestes betriebliches Gesundheitsmanagement prämiert
Bestes betriebliches Gesundheitsmanagement: Tara Fischer hat den Hauptpreis für die Prof. Schumann GmbH entgegengenommen. Neben ihr Uwe Graells (l.) und Thomas Suermann. Foto: Hartwig

Bestes betriebliches Gesundheitsmanagement prämiert

Göttingen. Zum Abschluss der GT-Gesundheitswochen im „Kauf Park“, die mit vielen Gesundheitsthemen im Göttinger Tageblatt begleitet worden ist, sind am Freitag die besten Umsetzungen im „Betrieblichen Gesundheitsmanagement“ (BGM) prämiert worden. Uwe Graells, Geschäftsführer des GT, und Thomas Suermann, Vorstandsmitglied der Gesundheitsregion, übernahmen die Ehrung.

Die Jury hatte die Aufgabe, die Kategorien Verhaltensprävention (Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung) sowie Verhältnisprävention (Arbeitsumfeld, Arbeitsschutz und gesunde Arbeitsplatzgestaltung) besonders unter die Lupe zu nehmen. Der Gewinner hat für die Dauer eines Jahres die wöchentliche Lieferung von frischem Obst und Gemüse für seine gesamte Belegschaft gewonnen. Zur Verfügung gestellt wurde der Preis von Real im „Kauf Park“. Über diesen wöchentlichen Vitaminschub kann sich die Prof. Schumann GmbH freuen. Der Göttinger Betrieb, der als Beratungs- und Softwareanbieter Lösungen im Kreditrisikomanagement realisiert, habe sich, so die Jury, in Sachen Arbeitsumfeld und Motivation sowie bei den Themen Ernährung, Bewegung und Ergonomie hervorgetan. Prämiert wurden außerdem der UMG-Pflegedienst, die UMG-Klinikservice GmbH sowie die Stadtwerke Göttingen AG. Einen Sonderpreis hat die Diakoniestation Göttingen erhalten. Alle Bereiche eines Betriebes müssten ins BGM-Konzept eingebunden werden, betonte Suermann. Hier sprach er der Unternehmensführung eine besondere Rolle zu. Außerdem erhöhe ein BGM die Attraktivität des Betriebes und erleichtere die Mitarbeitersuche. Das BGM sei eine Win-Win-Situation. mah

Authored by: Markus Hartwig