Teddybär-Krankenhaus öffnet die Türen
Das Göttinger Teddybär-Krankenhaus öffnet wieder seine Türen. Foto: r

Teddybär-Krankenhaus öffnet die Türen

Göttingen. Beste Heilungschancen für kranke Plüschtiere: Das Göttinger Teddybär-Krankenhaus öffnet wieder seine Türen in der Osthalle des Klinikums (Robert-Koch-Straße 40). Am heutigen Mittwoch, 26. April, sowie am Donnerstag, 27. April, untersuchen und behandeln Medizin- und Zahnmedizinstudierende der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) alle kranken Kuscheltiere und Puppen. Das „Teddybär-Krankenhaus“ ist ein Projekt der Medizinstudierenden an der Universitätsmedizin Göttingen. Kindern wollen sie so den Umgang mit Krankheit und den Kontakt mit Ärzten spielerisch näherbringen und erleichtern. Kinder können zwischen 8 und 17 Uhr ihre kuscheligen Patienten ins Teddybär-Krankenhaus bringen. r / Foto: r

Authored by: Blick Redaktion