Gemeinsam für den Tourismus
Gänseliesel: Das Göttinger Wahrzeichen ist immer ein beliebtes Touristenziel. Foto (Archiv): Hinzmann

Gemeinsam für den Tourismus

Göttingen. Seit 33 Jahren werben Braunschweig, Celle, Göttingen, Goslar, Hameln, Hannover, Hildesheim, Lüneburg und Wolfenbüttel gemeinsam um Städtetouristen, vor allem in den europäischen Nachbarländern. Seit sechs Jahren ist außerdem die Autostadt Wolfsburg wichtiger Partner.

In Göttingen wurde nun die grundsätzliche Ausrichtung der Arbeit für die kommenden Jahre festgelegt. Die Städte werben vor allem in Skandinavien, den Niederlanden, der Schweiz, Großbritannien, Belgien und Polen. Angesprochen werden sowohl Reiseveranstalter als auch Individualtouristen. Dabei setzen die „9+1“ besonders auf kulturelle und kulinarische Highlights, das historische Stadtambiente und das außergewöhnliche Shoppingangebot. Die Ansprache der Reisenden soll zukünftig sowohl über die klassischen Medien, wie Flyer zu Weihnachtsmärkten oder Inserate ergänzt durch redaktionelle Beiträge in Zeitschriften erfolgen. Auch Messeauftritte und Pressereisen sind weiterhin im Programm. Zusätzlich werden in den nächsten Jahren die Online-Marketingaktivitäten intensiviert. Durch die verstärkte Ansprache ausländischer Blogger sollen auch jüngere Zielgruppen für einen Aufenthalt in den Städten gewonnen werden. „Die Kooperation der neun niedersächsischen Städte und der Autostadt ermöglicht uns eine Präsenz im Ausland, die wir sonst personell und finanziell gar nicht bewerkstelligen könnten“, freut sich Angelika Daamen, Geschäftsführerin des Vereins Göttingen Tourismus. „Dass die bewährte Städtegemeinschaft zukünftig vermehrt auf Online-Aktivitäten setzt und auch jüngere Zielgruppen anspricht, passt perfekt in unser eigenes Marketingkonzept. Und die Länder, in denen geworben wird, sind genau die, aus denen wir seit Jahren steigende Gästezahlen verzeichnen.“ Die Gemeinschaft sei „auf ganzer Linie eine Erfolgsstory“. r

Authored by: Blick Redaktion