Weserbergland-Distanzritt am 13. Mai
Lange Strecken durch reizvolle Landschaften machen den Sport „Distanzritt“ aus. Foto: R / Kirschnick

Weserbergland-Distanzritt am 13. Mai

Scheden. Nach der ersten Auflage im vergangenen Jahr steigt am kommenden Sonnabend, 13. Mai, ab 6 Uhr morgens der zweite Weserbergland-Distanzritt in Scheden. Ein „Kinderritt“ folgt am Sonntag, 14. Mai. Erwartet werden etwa 80 Reiter und insgesamt rund 200 Gäste aus der Region und aus ganz Deutschland. Gestartet wird in kleinen Gruppen über fünf verschiedene Distanzen – 35, 60, 80, 100 und 120 Kilometer. „Alle landschaftlich wunderschön und reizvoll gelegen“, heißt es in einer Info der Organisatoren.

Start und Ziel für alle Distanzen ist jeweils am Aynur-Arabians-Distanzstall am Sauren Feld 23 in Scheden. Distanzreiten ist ein Ausdauersport, der mit dem Marathon für Menschen vergleichbar ist und strengen Regeln zum Wohle des Pferdes unterliegt –  dazu gehört auch ein herzfrequenzgesteuertes Training für die Tiere. Wer sich vorab über diesen Sport informieren möchte, kann dies unter anderem auf der Internetseite des Vereins Deutscher Distanzreiter und Fahrer tun – die Adresse lautet vdd-aktuell.de/78-0-der-distanzsport.html.  Hier ein Auszug daraus: „1969 veranstaltete der Erfinder der ,Equitana‘, Wolf Kröber, den ersten Distanzritt nach dem Krieg in Deutschland. Unter dem Motto ,Reiten ist Wille ins Weite‘ fand dieser 50-Kilometer-Ritt in Ankum statt. Erst 1973 wurden das erste Mal 100 Kilometer geritten, gefolgt 1974 vom ersten 100-Meiler (160 Kilometer) in Deutschland von Hamburg nach Hannover, welcher übrigens immer noch stattfindet. (…) Heute finden ab März fast überall in Deutschland an jedem Wochenende Distanzritte (…) statt.“ BLICK-Tipp für alle, die mal reinschnuppern wollen: Eine Starterin aus den Niederlanden hat ihre Impressionen aus dem vergangenen Jahr in einem gelungenen Video veröffentlicht, welches auf der Internetseite www.youtube.com/watch?v=TLXzrXOOsyQ&feature=youtu.be abzurufen ist.mr / r

Authored by: Blick Redaktion