Beauftragte für niederdeutsche Sprache ernannt
Kreisrat Marcel Riethig (2. v.r.) führt die Beauftragten für die niederdeutsche Sprache – Willi Pape (l.), Angelika Gießke und Wolfgang Leopold – in das Amt ein. Andreas Kompart (nicht im Bild) vervollständigt die Riege der Beauftragten. Foto: r

Beauftragte für niederdeutsche Sprache ernannt

Landkreis. Erhalt und Wiederbelebung der plattdeutschen Sprache ist das Ziel verschiedener Initiativen, Arbeitsgruppen und Projekte in vielen Gemeinden des Landkreises Göttingen.

Die Kreisverwaltung unterstützt das vielfältige ehrenamtliche Engagement durch die Berufung von Beauftragten für die niederdeutsche Sprache. Kreisrat Marcel Riethig hat sie mit Übergabe der Bestellungsurkunden in ihr Amt eingeführt. „Plattdeutsch ist Teil unserer Kulturtradition. Sie sind bereit, diese nicht nur zu pflegen, sondern auch zu erhalten. Dafür danke ich Ihnen“, sagte Kreisrat Riethig im Rahmen der Urkundenübergabe im Kreishaus. Die Beauftragten sind: Wolfgang Leopold aus Dorste für den Altkreis Osterode; Angelika Gießke aus Groß Schneen für den östlichen Altkreis Göttingen; Willi Pape aus Hemeln für den südwestlichen Altkreis Göttingen sowie Andreas Kompart aus Adelebsen für den nordwestlichen Altkreis Göttingen. Sie werden die ehrenamtlichen Initiativen unterstützen und koordinieren. Aufgrund der Größe des Landkreises Göttingen teilen sich die Beauftragten die Zuständigkeit räumlich auf. Gleichzeitig gewährleisten sie eine gegenseitige Vertretung. r

Authored by: Blick Redaktion