Mit dem Dampfzug durch den Thüringer Wald
Eine ganz besondere Erfahrung: Fahrt mit einer Dampflok zu den 23. Meininger Dampfloktagen. Foto: r

Mit dem Dampfzug durch den Thüringer Wald

Göttingen / Meiningen. Am Sonnabend, 2. September, findet eine ganz besondere Sonderzugfahrt durch den Thüringer Wald nach Meiningen statt. An diesem Wochenende finden im letzten DB-Dampflokwerk die 23. Meininger Dampfloktage mit vielen Dampfloks und Attraktionen für Groß und Klein statt.

Auch die Innenstadt sowie das Schloss und der Park von Meiningen laden zum gemütlichen Erkunden und Verweilen ein. Die Fahrt führt am frühen Morgen mit einer Diesellok der ehemaligen Deutschen Reichsbahn BR 229 von Hannover Hauptbahnhof mit Halt in Northeim (07.25 Uhr), Göttingen (07.40 Uhr), Eichenberg (8 Uhr) weiter durch das Fuldatal bis in die Wartburgstadt Eisenach. In Eisenach verlässt die Diesellok den Zug und die Weiterfahrt übernehmen zwei große Dampflokomotiven. Die schnellste betriebsfähige kohlegefeuerte Dampflok der Welt, die 03 1010, sowie die 1939 gebaute und unter Denkmalschutz des Landes Thüringen stehende Dampflok 41 1144 befördern nun gemeinsam den Sonderzug über die Steigungen des Thüringer Waldes unterhalb der weltberühmten Wartburg durch das romantische Werratal bis nach Meiningen. In Meiningen besteht ein Aufenthalt von etwa vier Stunden.

Während dieses Aufenthaltes besteht die Möglichkeit, das Dampflokwerk zu besichtigen. Im Dampflokwerk wird heute noch die Technik der Vergangenheit instand gesetzt; es sind an diesem Tag viele Dampfloks im zerlegten sowie im betriebsfähigen Zustand zu besichtigen. Auf der Rückfahrt am späten Nachmittag wird der Zug von der Dampflok 41 1144 bis nach Eisenach gezogen, wo die Diesellok die restliche Rückfahrt bis Hannover übernimmt. Es sind Fotohalte eingeplant. Auch ein Speisewagen mit kleinen Speisen und Getränken wird mitgeführt. r

❱❱ Anmeldung und Infos: 0662 / 9164602; www.eisenbahn-nostalgiefahrten-bebra.de

Authored by: Blick Redaktion