900 Meilen – fast ohne Pause
Reinhard Franzke (l.) und Gunnar Kuphal auf der Avanti. Foto: r

900 Meilen – fast ohne Pause

Göttingen. Zehn Tage, neun Stunden, 32,3 Minuten hatten Robert Nowatzki und Mitsegler Holger Koerner im vergangenen Jahr Ende Juni für die Strecke von Wismar nach Töre vorgelegt. Vor sechs Wochen machten der Göttinger Reinhard Franzke und der Berliner Gunnar Kuphal in Wismar die Leinen los, um diese Zeit zu unterbieten – mit Konkurrenz im Kielwasser.

Vier weitere Crews hatten für das Rennen „Midsummer Sail“ gemeldet. Nach dem Start am Tag der Sommersonnenwende mussten nonstop 900 Seemeilen bewältigt werden – egal, mit welchem Bootstyp; und: nur der Wind durfte als Antriebsmittel genutzt werden. Ziel war Töre, nahe der schwedisch-finnischen Grenze im Bottnischen Meerbusen – mit der berühmten gelben Tonne, dem nördlichsten Seezeichen der Ostsee. „Der Regattastart war bei nördlichem Wind nur durch Kreuzen machbar, sodass wir alle schon am Anfang alle Hände voll zu tun hatten“, sagt Reinhard Franzke. Schon nach ein paar Stunden habe sich das Feld stark verteilt – der Sichtkontakt war verloren. „Die erste Nacht auf See war stockduster und windstill, aber es blieb nicht so.“ Ein „fulminantes Gewitter“, anhaltender Regen und ungünstiger Wind zwangen das Duo zwischen Bornholm und Südschweden „immer wieder zum Gegenan-Kreuzen. Mittlerweile hatten wir wegen der anstrengenden See einen zweistündigen Wachwechsel eingeführt, der uns an den kommenden Tagen nicht im Entferntesten an erholsamen Schlaf denken ließ“, so Franzke.
Die beiden erreichten den Botnischen Meerbusen („ein unbekanntes Gewässer“). Segler und Fischerboote wurden jetzt zur Seltenheit – ebenso wie eine Brise. Und: „Der Wind schlief bald ganz ein.“ Zwei Tage Stillstand. „Aber so hatten wir eben von Flaute über Sturm, Regen und Gewitter bis zu sonnigem Wetter bei achterlichem Wind so ungefähr alle Facetten des Segelns erlebt.“
Nach neun Tagen und 18,5 Stunden passierten Reinhard Franzke und Gunnar Kuphal auf der Segelyacht „Avanti“ die Ziellinie an der legendären gelben Tonne in Töre in neuer Rekordzeit – empfangen mit einem tösenden Gehupe von Regatta-Initiator und Organisator Robert Nowatzki. r

Authored by: Blick Redaktion