3200 Euro Spende für ambulante Nachsorge
3200 Euro für „Fazit“ (v.l.): Oberin Nicole Zimmer, Heidekathrin Bertelmann, Edith Helms, Wiltrud Herbst, Britta Abendroth, Schwesternschülerin Michelle. Foto: Iben

3200 Euro Spende für ambulante Nachsorge

Göttingen. „Fazit“, die ambulante sozialmedizinische Nachsorgeeinrichtung der DRK-Schwesternschaft, hat vom Inner Wheel Club Göttingen eine Spende in Höhe von 3200 Euro erhalten.

Die Idee zur Spende hatte Past-Präsidentin Wiltrud Herbst, die zu ihrem Amtsantritt im Sommer 2016 im „Töpferdorf“ Fredelsloh Sparschweine mit der Aufschrift „Inner Wheel“ anfertigen ließ. Bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten fütterten die derzeit 33 weiblichen Mitglieder des Inner Wheel Clubs Göttingen die Sparschweine – und am Ende der Amtszeit von Wiltrud Herbst im Juli dieses Jahres hatte der Serviceclub 3200 Euro zusammen. „Gemeinsam haben wir uns entschieden, das Geld an Fazit zu spenden“, so Herbst. Die Einrichtung, die sich um Familien kümmert, deren Kinder nach einer schweren Erkrankung und langem Krankenhausaufenthalt wieder nach Hause kommen, sei „außerordentlich notwendig“.  Nicole Zimmer, Oberin der DRK-Schwesternschaft, und Britta Abendroth von Fazit bedankten sich bei den Spenderinnen für ihren Einsatz – denn die Kosten für die Nachsorge würden von den Krankenkassen nur zu 50 Prozent gedeckt. mi

Authored by: Maren Iben