Infos zur Bundestagswahl
Der Bundestag hat seinen Sitz im Reichstagsgebäude. Foto: MR

Infos zur Bundestagswahl

Göttingen / Landkreis. Am 24. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Wahl hat die Bundeszentrale für politische Bildung auf seinen Internetseiten veröffentlicht. Eine Auswahl in Kurzform.

Wer wird gewählt?
Mindestens 598 Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Diese Zahl kann sich durch Überhangmandate erhöhen.

Wer darf wählen?
Jeder Deutsche, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik wohnt und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Geschätzt sind dies 61,5 Millionen Menschen, darunter drei Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler.

Wie viele Stimmen habe ich?
Zwei. Mit der Erststimme wird der oder die Abgeordnete des eigenen Wahlkreises gewählt (Direktwahl). Mit der Zweitstimme wählt man die Landesliste einer Partei. Auf dieser stehen in einer festen Reihenfolge Kandidaten, die für die jeweilige Partei in den Bundestag einziehen sollen. Für die Verteilung der Sitze im Bundestag ist vor allem das Verhältnis der Zweitstimmen maßgeblich.

Wann öffnen die Wahllokale?
Am Sonntag, 24. September, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr.

Warum sollte man überhaupt wählen gehen?
Artikel 20 des Grundgesetzes regelt, dass „alle Staatsgewalt vom Volke“ ausgeht. Jeder Wahlberechtigte kann mit seiner Stimme aktiv Einfluss nehmen, denn: In einer Demokratie gilt der Grundsatz, dass bei Wahlen und Abstimmungen die Mehrheit entscheidet – und dass die Minderheit die Mehrheitsentscheidung anerkennt. mr

❱❱ Ausführliche Informationen zur Wahl gibt es auf gturl.de/wahl17. Hier lässt sich auch der „Wahl-O-Mat“ aufrufen. Wer dort dann links auf „Fakten zur Wahl“ klickt, kommt zu den FAQs und weiterführenden Infos der Bundeszentrale für politische Bildung.

Authored by: Blick Redaktion