Fraktionen feiern Projekt
Das Duderstädter Schützenhaus soll bei der Umsetzung des Projekts „Futuring Duderstadt“ durch einen Neubau ersetzt werden. Foto: Richter

Fraktionen feiern Projekt

Rat will Futuring Duderstadt – Näders Initiative wird unterstützt

Duderstadt. Diskussionsbedarf hat es nicht mehr gegeben. Einstimmig fiel die Entscheidung des Rates für das Projekt „Futuring Duderstadt“ aus. Damit sind die politischen Wei­chen für die Weiterentwick­lung des Bereiches rund um den Schützenplatz und die beiden Ziegelei-Areale gestellt.
Am 14. Juli hatte Hans Georg Näder, Ehrenbürger der Stadt und Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Ottobock, Mitgliedern des Verwaltungsausschusses sowie Vertretern von involvierten Institutionen seinen Masterplan zu einer ganzheitlichen Weiterentwicklung des Bereiches um den Duderstädter Schützenplatz unter dem Titel „Futuring Duderstadt“ vorgestellt.
Während der Präsentation hatte Näder erklärt, dass das Projekt nicht stückweise, sondern nur als Gesamtpaket umgesetzt werden könne. Es solle ein Projekt für die ganze Stadt und mit der ganzen Stadt sein, sagte er seinerzeit. „Bei mir herrscht große Freude, dass der Stadtrat einstimmig den nächsten Schritt auf dem gemeinsamen Weg gesetzt hat“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU).
Als Projektabschnitte aufgeführt sind der Neubau eines Schützenhauses mit integrierter Craft-Bier-Brauerei, ein Naherholungsgebiet mit See, der „HGN ­Cube“ als Ersatz für die jetzige Eichsfeldhalle, ein Drei-Sterne-plus-Hotel sowie Wohnungen unter dem Motto „Living in Ziegelei Lofts“. Die Stadt sei bereit, das Schützenhaus an Näder zu verkaufen. Gleiches gelte für die Eichsfeldhalle. Darüber hinaus erklärte der Rat „seine ausdrückliche Bereitschaft, notwendige weitere Willensbildungen jeweils unverzüglich vorzunehmen“.

rf

Authored by: Markus Riese