Musikteppich für Läufer
Besonders rhythmische Unterstützung für die Läufer: Sambatida. Foto: r

Musikteppich für Läufer

Premiere für Lichterlauf: Großes Musikfestival rund um den Kiessee

Göttingen. Wenn am 21. Oktober Walker und Läufer beim Göttinger Lichterlauf von 17.30 bis 20 Uhr um den Kiessee aktiv sind, werden sie nicht nur diverse Lichteffekte auf der Strecke erleben: Für sie wird unterwegs auch ein vielfältiger „Musikteppich“ ausgebreitet.

Andreas Lindemeier, der im Organisationsteam für Moderation und Musik zuständig ist: „Das musikalische Angebot, das uns zur Unterstützung gemacht wird, ist gewaltig. Neben der Lichtshow erleben die Aktiven und Zuschauer ein großes Göttinger Unplugged Musikfestival. 18 Musikgruppen und Einzelkünstler werden auf der Strecke unverstärkt auftreten und ein beeindruckendes, vielfältiges Musikangebot bieten.“
Das Hainberg-Gymnasium schickt seine Bläserklasse und die Schulband, die IGS ebenfalls eine Bläserklasse. Seltene Klänge aus unserer Region ertönen von den Alphornbläsern aus dem Bevertal. Die Göttinger Singer/Song-Writerin Karin Bender kommt mit „Rosalie“, dem Frauenchor der besonderen Art und weiteren musikalischen Gästen. Für besonders rhythmische Unterstützung sorgen die vom Altstadtlauf bekannten Gruppen Sambatida und Afroxe.
Die Skiffle-Fracktion Bogdan tritt mit einer interessanten instrumentalischen Besetzung auf. Mit dabei „Three on a Trail“. Sie konzentrieren sich auf irische Lieder und auf den einen oder anderen Countrysong. Im Start- und Zielbereich feuert „Schottenrock“ musikalisch an. Neben traditionellem schottischen Liedgut haben sie aktuelle Songs aus Rock und Pop im Gepäck. Die Band wird auch auf die Strecke um den Kiessee gehen.
Etwas ruhiger geht es bei den Solokünstlern Wolfgang Landwehr und Hendrik Kruse zu. Zu ihnen zählt Linus Shastri. Das Göttinger Musiktalent wurde mit Standing Ovations beim 3. Gipfeltreffen in der Stadthalle gefeiert und gewann den diesjährigen Theovision Song-Contest.
Auch dabei das Saxophon-Quartett Ladies Groove, das Akustikduo Peppie‘s Nightmare und die Göttinger Band Stromfrei, die ihr reichhaltiges Musik-repertoire ebenfalls unverstärkt darbieten wird.
Vor dem Restaurant am Kiessee wird das Klezmer-Projekt-Orchester auftreten. Es bietet jiddische Lieder, Synagogal- und Weltmusik. Besondere Klanginstrumente bringt Jakob Luther an die Strecke. Mit seinen Handpans tritt er als „Unbekanntes Klangobjekt“ auf. „Wie weit sich die Musikdarbietungen in die Quere kommen, können wir vorher nicht sagen, weil es keine Generalprobe gibt. Daher wird es von 18 bis 19 Uhr eine laute und von 19 bis 20 Uhr eine ruhigere Musikbegleitung geben“, so Lindemeier.
Der Lichterlauf startet von 17.30 bis 18 Uhr mit einem Kinderlauf. Von 18 bis 20 Uhr begeben sich ältere Läufer und Walker auf die Strecke. Alle entscheiden nach oder vor dem Lauf, wieviel Geld sie für ihre Leistung dem Elternhaus spenden wollen. Diese Spenden werden in einem Zelt entgegengenommen. Die Organisatoren bitten, sich unbedingt bis zum 10. Oktober kostenfrei anzumelden, um die Teilnehmerzahl kalkulieren zu können. Die Anmeldung kann über www.goettinger-lichterlauf.de oder über die zahlreich ausliegenden Flyer erfolgen.

r

Authored by: Markus Riese