Familienspaß am Lutteranger
Die Möbelhäuser Bono und Pick+Pay organisieren in diesem Jahr zum Lutteranger-Fest einen Autoscooter.Foto: r

Familienspaß am Lutteranger

Göttingen. Was 1967 mit der Planung eines Industrie- und Gewerbegebietes begann, ist heute ein fester Bestandteil des städtischen Bildes und der Göttinger Einkaufskultur – und so laden die Geschäfte am Lutteranger für den 29. Oktober wieder zum verkaufsoffenen Sonntag ein, der erfahrungsgemäß bei zahlreichen Besuchern aus der gesamten Region sehr beliebt ist. Hier kann ganz entspannt eingekauft und gebummelt werden.

Gerade in den vergangenen Jahren hat sich viel getan am Lutteranger. Neue Geschäfte haben sich etabliert, und vor allem die Verkehrsanbindung hat einen großen Schritt nach vorn gemacht. Der Lutteranger wird dadurch immer mehr zum attraktiven Einkaufsareal. Viele Geschäfte locken zum verkaufsoffenen Sonntag mit besonderen Rabatten und speziellen Aktionen. Beispielsweise feiert der Real-Markt dieser Tage Jubiläum – und hat zur traditionellen Tombola besonders attraktive Preise zusammengestellt. Zu gewinnen gibt es beispielsweise einen Fernseher, eine Playstation 4, ein Fahrrad, einen Weber-Grill und vieles mehr. Der Erlös wird – wie auch jener aus den weiteren Jubiläumsaktionen – wohltätigen Einrichtungen gespendet.

Bequem von A nach B

Zur festen Institution des Lutteranger-Festes ist mittlerweile die beliebte Bimmelbahn geworden, mit der die Besucher kostenlos von A nach B kommen – ermöglicht von Mc.Clean.
Die Bahn fährt aber nicht nur innerhalb des weitläufigen Lutteranger-Areals umher, sondern sie transportiert die Kauflustigen auch über die Hannoversche Straße bis zum Kreuzberg-
ring und zurück – am Güterverkehrszentrum vorbei – zum Lutteranger. Wer eine der Bahnen an einer der Haltestellen sieht, kann einfach einsteigen und mitfahren – gratis.
Das Ganze ist nicht nur ein Spaß für die Kleinen, sondern hat auch einen ganz pragmatischen Hintergrund: Wer beispielsweise im Globus-Markt oder im MediaMarkt ein schönes Schnäppchen entdeckt hat, aber beim Real-Markt oder bei Möbel-Boss parkt, der hat mit der Bahn eine hervorragende Möglichkeit, schnell und stressfrei von A nach B zu kommen, ohne seine Einkaufstüte schleppen zu müssen. Das gilt natürlich auch umgekehrt. Stichwort Parken: Die Verkehrsanbindung des Lutterangers ist mittlerweile hervorragend, die Zufahrten sind bestens ausgeschildert und Parkplätze sind im Gewerbegebiet in großer Zahl vorhanden.

Lutteranger-Fest, Göttingen, Weende, Lutteranger, Verkausoffener, Sonntag

In und vor vielen Geschäften, die zum Lutteranger-Fest am Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet haben, werden unterschiedlichste Aktionen für Kinder angeboten. Foto (Archiv): Hartwig

Durch die Straßen schlendern
Vor den weiten Strecken zu Fuß sollte man allerdings trotzdem nicht zurückschrecken, denn entlang der Straßen bieten die Geschäfte schließlich auch diesmal wieder viele interessante Aktionen und Stände an. Einem gemütlichen Shopping-Schlender-Spaziergang steht also nichts im Wege. Besondere Aktionen gibt es diesmal beispielsweise bei Möbel-Boss, im Globus-Markt oder auch bei Bono. Hier ist etwa ein Kinderbett und sogar ein Smart zu gewinnen. Außerdem ist im Bono-Haupthaus ein „Bayerisches Überraschungsessen“ geplant, dessen Erlös gespendet werden soll.
Gefeiert wird im Real-Markt gleich doppelt: Das Gebäude wird nämlich 50 Jahre alt. Mitarbeiterin Sabine Schäfer, wie sieben weitere Kollegen selbst schon seit 30 Jahren dabei: „Ich erinnere mich noch an den langen Donnerstag, an dem unser Markt bis 20.30 Uhr die Türen öffnete. Das ist heute kaum vorstellbar, dass früher die Geschäfte an allen anderen Werktagen bereits um 18.30 Uhr schlossen“, erinnert sie sich.

Die Geschäfte am Lutteranger bemühen sich zu den Lutteranger-Festen immer wieder darum, ein attraktives Unterhaltungs- und Rahmenprogrammm auf die Beine zu stellen. Diesmal könnte gar echtes Kirmes-Feeling aufkommen – denn die Häuser Bono und Pick+Pay planen den Aufbau eines traditionellen Autoscooters. Wie man es von Jahrmärkten und Schützenfesten kennt, brettern am Sonntag die typischen bunten zweisitzigen Gefährte über die glatte Fläche – so entsteht glatt ein bisschen Volksfest-Atmosphäre auf dem Lutteranger. Und: Das Fahren im Scooter kann mit Wertgutscheinen über einen Einkauf bei Pick+Pay sogar zum kostenlosen Vergnügen werden. Kostenlos ist auch wieder die von Mc.Clean organisierte und gesponserte Bimmelbahn, deren Route auf Seite 16 grafisch dargestellt ist. Weil die Bauarbeiten am neuen, spektakulären „Hemdenturm“ des beliebten Wasch- und Pflegecenters noch nicht ganz „knitterfrei“ abgeschlossen werden konnten, gibt es diesmal nicht das bereits gewohnte und breit aufgestellte Familienprogramm bei Mc.Clean – umso erfreulicher jedoch, dass sich das Unternehmen trotz der noch laufenden Bauarbeiten auch bei diesem Fest wieder engagiert. Auch viele weitere Geschäfte planen zum Lutteranger-Fest wieder unterschiedliche Aktionen – schauen Sie vorbei! mr

Authored by: Blick Redaktion