Wandergruppe „erwandert“ 2000 Euro fürs Elternhaus
Spendenübergabe im Elternhaus (v.l.): Dagmar Hildebrandt-Linne, Yvonne Hülsmann, Andreas Koch und Frank Diekmann. Es fehlt: Udo Müller. Foto: Iben

Wandergruppe „erwandert“ 2000 Euro fürs Elternhaus

Göttingen. Die Wandergruppe „Wo ist Rudi?“ um Yvonne Hülsmann von der Göttinger Laufschule hat am diesjährigen „Harzer Hexentrail“ teilgenommen – und 2000 Euro für den guten Zweck „erwandert“.

Der symbolische Scheck wurde im Elternhaus für das krebskranke Kind überreicht. Das Besondere am Spendenlauf „Harzer Hexentrail“ sei, dass die Läufer nicht als Staffel, sondern als Team die 60 Kilometer absolvierten, so Hülsmann. Zudem gehe es darum, mit einer Spende von mindestens 120 Euro pro Teammitglied zuvor vorgeschlagene und am Ende der Veranstaltung ausgeloste gemeinnützige Projekte zu unterstützen. „Und wir hatten Glück, dass das Elternhaus ebenfalls ausgelost wurde“, sagte Hülsmann. Unterstützt wurden die Wanderer von Sponsoren, denen sie im Rahmen der Spendenübergabe dankten. Ihren Dank sprach auch Dagmar Hildebrandt-Linne vom Elternhaus aus: „Unsere Einrichtung wird von Menschen aus der Region getragen, denn ohne Spenden könnten wir die schwer kranken Kinder und ihre Familien nicht wie bisher unterstützen.“ mi

Authored by: Maren Iben