Adventskonzerte des Petri-Chors
Der Petri-Chor aus Weende.

Adventskonzerte des Petri-Chors

Göttingen. Der Petri-Chor lädt am ersten Dezember-Wochenende zu seinen Adventskonzerten ein. Am Sonnabend, 2. Dezember, gastiert der Chor in der Klosterkirche in Nikolausberg; am Sonntag, 3. Dezember, in der Petrikirche in Weende. Der Chor präsentiert Händels „Messiah“, Oratorium in drei Teilen (gekürzt) HWV 56.
Händel gehe im ersten Teil seines Oratoriums Messiah HWV 56 auf viele textliche Aussagen aus dem Alten Testament, besonders des Propheten Jesaja, ein. Im dritten Teil des Oratoriums bezieht sich Händel unter anderem auf die Briefe des Paulus an die Korinther. „Die Wandlung vom Saulus zum Paulus verdeutlicht uns einmal mehr die Möglichkeit, gerade in Zeiten der weltweiten religiösen Radikalisierung und Verhärtung statt ,Auge um Auge, Zahn um Zahn’ an die Vision von Toleranz, Vertrauen und Verzeihen zu glauben“, heißt es in einer Mitteilung des Chors. Der Petri-Chor musiziert mit dem Göttinger Barockorchester unter der Leitung von Martin Kohlmann (siehe Seite 8, „Doppelpass“, in dieser Ausgabe). Die Solistinnen und Solisten sind zum Teil Studierende der Musikhochschule Hannover im Studiengang künstlerische Ausbildung Gesang. Die Konzerte in Nikolausberg und Weende beginnen jeweils um 18 Uhr. mi

❱❱ Für das Adventskonzert des Weender St. Petri-Chors am Sonntag, 3. Dezember, um 18 Uhr in der Petrikirche verlost der BLICK dreimal zwei Karten. Wer gewinnen will, kann am morgigen Donnerstag, 30. November, von 16 Uhr bis 21 Uhr unter Telefon 0137 / 8600273 anrufen und Namen, Anschrift und Telefonnummer sowie das Stichwort „Adventskonzert“ auf Band
sprechen (0,50 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Weitere Informationen zum Petri-Chor gibt es online auf www.petrichor.de.

Authored by: Markus Riese