Gipfeltreffen in der Stadthalle
Probe der offenen Band „Milchbar“ für das Gipfeltreffen. Foto: Hinzmann

Gipfeltreffen in der Stadthalle

Göttingen. Es soll ein großes Spektakel werden: Zum vierten Mal kommen Künstler aus der Region unter der Leitung von Christoph Jess am Sonnabend, 3. März, beim „Gipfeltreffen“ in der Stadthalle zusammen.
Mit dabei sind Seven Up, ein A-cappella-Ensemble, das sich aus stimmkräftigen Sängerinnen und Sängern zusammensetzt. Für gehobenen Unsinn steht die Comedy Company um Lars Wätzold. Sängerin Christiane Eiben bringt Nachwuchskünstler aus ihrer „Milchbar“ mit, ein Forum für junge Musiker im Live-Club Nörgelbuff. Das Junge Theater schickt seinen Publikumserfolg „Känguru-Chroniken“ mit einigen Szenen an den Start.
Musik der 1960er- und 1970er-Jahre präsentieren Beatbox Unplugged um Thomas Körber, Sabine Caser und Leadsänger Hartmut Stinus. Die jugendliche Schlagzeugerin Pauline Jung wird ebenfalls dabei sein.
Ein Tageblatt-Artikel hat zur Aufnahme eines weiteren spektakulären Programmpunktes geführt. Stephan Ferneding, im vergangenen Jahr Teilnehmer der Weltmeisterschaften im Stepptanz, wird eine Choreografie tanzen. Komplettiert wird die Musiker-Riege durch den Auftritt von Vollblutmusiker Markus Gahlen.
Durch den Abend führt Tobias Wolff, Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. pek / mi

❱❱ Karten gibt‘s ein den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen, Weender Straße 44, und Duderstadt, Marktstraße 9. Weitere Infos online: www.gipfeltreffen-goettingen.de

Authored by: Markus Riese