Rewe-Markt für 3,5 Millionen Euro umgebaut
Das Team des Rewe-Markts an der Reinhäuser Landstraße. Foto: MI

Rewe-Markt für 3,5 Millionen Euro umgebaut

Göttingen. Dreieinhalb Wochen war der Rewe-Markt an der Reinhäuser Landstraße 177 aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen. Zur Wiedereröffnung begrüßten Marktleiter André Riethmüller und sein Team die ersten Kunden mit einer Rose. Riethmüller hat 3,5 Millionen Euro in den Umbau investiert.
Durch die Umbauarbeiten gehöre die Filiale – dem „Konzept 2020“ folgend – nun zu „einem der modernsten Rewe-Märkte in Deutschland“, erklärte Riethmüller. Von der Elektrik bis hin zu den Kühlgeräten sei alles auf den neuesten Stand im Bereich der Energieeffizienz gebracht worden. Es sei eine „enorme Leistung“, was die Arbeiter von etwa 15 Handwerksfirmen in kurzer Zeit geleistet hätten. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Göttingen sei hervorzuheben. „Das Bauamt hat uns immer unterstützt“, so Riethmüller.
Auch optisch hat sich der Markt an der Reinhäuser Landstraße verändert. Unter anderem ist die Drehtür im Eingangsbereich einem ebenerdigen Schiebetürensystem gewichen, was auch die Barrierefreiheit erhöhen soll.

Angebot mit Produkten aus der Region erweitert
Das Angebot mit Produkten aus der Region sei noch einmal erweitert worden. Unter anderem könnten sich die Kunden auf eine noch größere Auswahl an Obst und Gemüse aus der Region freuen. Und: „Unsere Mitarbeiter bereiten die Salate täglich frisch zu“, erklärte Riethmüller. Neu hinzugekommen ist neben der „in Eigenregie“ betriebenen Fleischerei auch eine „heiße Theke“ im Markt, an der die Kunden deftige Speisen vor Ort verzehren können. Auch im Bereich der Fleisch- und Wurstwaren sei das Sortiment noch einmal um Produkte aus der Region erweitert worden.
Thomas Harms, Ortsbürgermeister von Geismar, überbrachte Riethmüller die „Wertschätzung des Ortsrates“. Riethmüller sei ein „herausragender Kaufmann“, der sich sowohl für seine Mitarbeiter als auch „für die Menschen in Geismar“ einsetze, so Harms. mi

Authored by: Markus Riese