Junges Theater hilft Waldbühne Bremke
JT auf der Waldbühne Bremke

Junges Theater hilft Waldbühne Bremke

Das Junge Theater Göttingen (JT) hat eine Spende in Höhe von 2165 Euro an die Waldbühne Bremke übergeben. Die im Bremker Wald gelegene Bühne wurde durch das Sturmtief Friederike im Januar erheblich beschädigt. Auf rund 20 000 Euro wird der Sachschaden beziffert.

Drei Bäume sind am 18. Januar auf das Requisiten- und Toi-lettenhäuschen gestürzt und sorgten für ehebliche Schäden: „Das Dachgeschoss hat sich um circa fünf Zentimeter verschoben“, sagte Horst Fädrich, Vorsitzender des Waldbühne-Vereins, dem Tageblatt. Hilfsgelder vom Landkreis oder einer Versicherung kamen aus organisatorischen Gründen nicht infrage: Für einen solchen Fall habe der Landkreis keinen Haushaltsposten vorgesehen, wie Sprecherin Andrea Riedel-Elsner auf Tageblatt-Nachfrage mitteilte.

Der Wiederaufbau des Daches und weiterer Schäden auf dem Gelände, wie ein zerstörtes Tor und 24 laufende Meter der Palisaden, gelang unter anderem durch die Spende von 5100 Euro des Göttinger Lions Club. Das JT spendete alle Einnahmen der Aufführung von „Barbara. Gegen das Vergessen“ am 17. Februar und unterstützt so ebenfalls die Beseitigung der Sturmschäden: „Von einem so hohen Betrag bin ich gar nicht ausgegangen“, staunte Fädrich bei der Übergabe.

Seit Mai vergangenen Jahres kooperieren die Waldbühne Bremke und das JT: „Ich empfinde das als Win-Win-Situation. Wir können sicher einiges voneinander lernen und uns gegenseitig professionalisieren. Für das Junge Theater ist diese Kooperation ein interessantes Experiment“, sagte Dietrich im Mai 2017 dem Tageblatt. 2016 hatte der Landkreis Göttingen seine Förderung für das Junge Theater um 20 Prozent erhöht: „Auch, weil wir verstärkt in die Region gegangen sind und dort gespielt haben“, meinte Dietrich.

Da habe es auf der Hand gelegen, auch die Bremker Waldbühne als Spielort in Betracht zu ziehen. Die Waldbühne sah die Kooperation ebenfalls positiv: Seit dem Rückzug des Göttinger Volkstheaters 2012, das die Waldbühne seit 1966 mit mindestens einem Märchen pro Jahr bespielt hatte, sei nun erstmals wieder ein professionelles Theater auf der Waldbühne zu Gast.
„Das ist eine wirklich tolle Ergänzung zu unserem Laientheater, das hier seit 2013 mit großem Engagement und viel ehrenamtlichem Einsatz betrieben wird“, sagte Fädrich dem Tageblatt 2017. Drei Open-Air-Stücke führte das JT mit Erfolg im vergangenen Jahr auf der Waldbühne auf.

Neuer Open-Air-Spielplan
Das JT nutzte die Spendenübergabe zudem für die Bekanntgabe des neuen Open-Air-Spielplans für die diesjährige Saison auf der Waldbühne: „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr eine richtige kleine Open-Air-Saison auf der Waldbühne starten“, sagte der Intendant Nico Dietrich. „Sieben Stücke des Jungen Theaters werden vom Jungen Theater im Landkreis gespielt. Wir sind seit drei Jahren dadurch saisonal sogar ein Open-Air-Theater.“ meg

Authored by: Markus Riese