Spielplatz-Sanierung für 60.000 Euro
Spatenstich zur Neugestaltung des Spielplatzes in Eberhausen. Foto: r

Spielplatz-Sanierung für 60.000 Euro

Adelebsen. Der Spielplatz in Eberhausen wird bis Ende Mai für 60 000 Euro neu gestaltet. Das hat Ortsbürgermeister Berthold Freter (SPD) am Mittwoch beim ersten Spatenstich angekündigt. Der Platz erhält demnach unter anderem ein Streetball-Feld, eine Wippe, eine Doppelschaukel sowie einen Sandkasten.

Vor gut 40 Jahren war der alte Abenteuerspielplatz in Eberhausen in Eigenleistung entstanden, was heute aufgrund der technischen Anforderungen kaum mehr möglich wäre. Viele marode gewordene Holzgeräte mussten zwischenzeitlich aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Nun werde der Platz als letztes Projekt der seit sechs Jahren laufenden Dorferneuerung saniert, erklärte Adelebsens Bürgermeister Holger Frase (SPD). Das Göttinger Amt für regionale Landesentwicklung bewilligte einen Zuschuss von 34 000 Euro aus dem sogenannten ELER-Programm der Europäischen Union (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes), erklärte Mitarbeiterin Petra Papke. Fünf Monate habe die Prüfung des Antrags gedauert, ergänzte Freter. Den Kindern im Ort sei die Zeit lang geworden.

Die Planung für die Neugestaltung übernahm Christoph Schwahn vom gleichnamigen Göttinger Landschaftsbüro. Den Auftrag für die Ausführung erteilte die Gemeinde Adelebsen der Fredener Garten- und Landschaftsbaufirma von Gärtnermeister Detlef Reinert. Er soll die verbliebenen Holzgeräte in den kommenden Wochen mit seinen vier Mitarbeitern abbauen, das Gelände leicht modellieren und die neuen Geräte aufstellen.

mic

Authored by: Markus Riese