Für Ausstellung: Geschichten zum ersten Auto gesucht
Zeitgenössische Kleinwagenbesitzer mit ihrem Fahrzeug. Foto: r

Für Ausstellung: Geschichten zum ersten Auto gesucht

Einbeck. Am ersten Juni-Wochenende eröffnet der PS-Speicher in Einbeck neben dem „PS-Depot Kleinwagen“ auch die Ausstellung „Klein aber mein“ mit etwa 50 Klein- und Kleinstwagen. Für die Präsentation suchen die Ausstellungsmacher noch persönliche Geschichten zum „ersten eigenen Auto“.
Zeitgleich zur Ausstellungseröffnung soll das neue „PS-Depot Kleinwagen“ erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Außerdem werde laut Veranstalter eine „Kleinwagen-Legende“ wieder ins Leben gerufen: das berühmte Störy-Kleinwagentreffen soll am PS-Speicher sein Revival feiern.
Für die ab dem 2. Juni geöffnete Sonderausstellung haben sich die Macher etwas Besonderes ausgedacht: Kleinwagen-Fans sind zum Mitgestalten der Schau aufgerufen. Auf einer großen Wandfläche sollen ihre Geschichten erzählt und ihre Fotos gezeigt werden, die sie mit ihren Erinnerungen und ihren Kleinwagen in der Region in und um Einbeck zeigen. Dabei spiele es keine Rolle, ob das erste Auto ein Kabinenroller, eine BMW Isetta, eine Ente, ein R4, ein Audi 50, ein Fiat 500, ein Renault Twingo oder ein VW Lupo war – unter dem Hashtag #meinerstesauto sollen alle möglichen Erinnerungen für künftige Generationen erhalten werden.
„Je persönlicher, umso besser“, heißt es in der Ankündigung. Erst die persönlichen Geschichten machten aus Automobilen die „Räder, die uns bewegen“. Wer mitmachen möchte, kann einen Text über sein schönstes Kleinwagenerlebnis mit passendem Foto am Infopoint des PS-Speichers abgeben oder per E-Mail an entdeckung@ps-speicher.de senden. Alle Teilnehmer sollen als Dankeschön einen Gutschein für den kostenlosen Besuch der Sonderausstellungen im PS-Speicher erhalten.

Von Markus Riese

Authored by: Blick Redaktion