Mediziner eröffnet Kälteoase
ichael H. Weber und Silke von der Heide mit Mitarbeiterin Sophie Gebert (l.)

Mediziner eröffnet Kälteoase

Nur in Badebekleidung betreten Benutzer den minus 110 Grad Celsius kalten Raum. Ende Mai hat Medizinprofessor Michael H. Weber in Göttingen seine „Kälteoase“ eröffnet. „Die eisigen Temperaturen lindern Schmerzen, hemmen Entzündungen, steigern die Leistung und hellen die Stimmung auf“, verspricht Weber. Der Facharzt für Rheumatologie erklärt, dass Rehakliniken und die Sportmediziner großer Bundesligavereine setzen die Ganzkörperkältetherapie, die 1980 vom japanischen Arzt Toshiro Yamauchi erfunden worden ist, seit vielen Jahren ein.

Webers Patienten hätten ihm viel Positives über die Methode berichtet. Nun, wo er sich mit 68 Jahren dem Ende seines aktiven Berufslebens als Arzt nähere, wolle er die Therapie jedermann zugänglich machen.

Angesiedelt ist die „Kälteoase“ in den Räumen des Fitness- und Gesundheitsstudios Promotio in Göttingen an der Kasseler Landstraße 25b.

Authored by: Blick Redaktion