The Toxic Shock Show in der Tangente
Pink Poison kommen in die Tangente. Foto: R

The Toxic Shock Show in der Tangente

Der Verein „Kreuzberg on Kul-Tour“ lädt für den 7. September ab 21 Uhr zur „Toxic Shock Show“ mit den drei Punkbands Die Pfandpiraten, Pink Poison und Nancy and I in die Göttinger Tangente ein.

„Es ist wieder Zeit, die Beine zu schwingen, den Alltag zu vergessen und mit Laune in die Luft zu springen“, heißt es in der Ankündigung des Veranstalters, der eine „geniale Punknacht“ verspricht. Alle drei Bands kommen aus Göttingen.

Nancy and I „knallt mit melodischem Punkrock direkt in die Fresse rein“, wie der Bandbeschreibung zu entnehmen ist. Dass die Band auf englische Texte setzt, kommt augenscheinlich auch im Ausland gut an – Auftritte in Frankreich, den Niederlanden und Belgien stehen bereits in der Vita. Im Laufe der Zeit hat Nancy and I schon einige Bassisten und Drummer verschlissen. Sich selbst beschreiben die fünf Musiker als „Gentlemen of Punkrock“, die noch immer nicht genug haben vom großen Lärm, den drei Akkorden und dem Spaß, sowohl große als auch ganz kleine Clubs zu rocken.

Pink Poison beschallt Göttingen und die Umgebung seit inzwischen drei Jahren mit ihrem „Alternative Punk“. Die drei Jungs und zwei Mädchen, alle zwischen 18 und 20 Jahren jung, beschäftigen sich durch die Musik vor allem mit Themen wie Jugend, Beziehungen und Zukunft – aber auch mit politischer Unzufriedenheit. Bei ihren Shows setzen die Musiker auf eine Mischung aus nachdenklichen Momenten und punkiger Ausgelassenheit.

Die Pfandpiraten müssen im Gegensatz zu den anderen beiden Bands mit einem Akteur weniger auskommen – dafür haben alle vier Spitz- oder Rufnamen: Claudio, Heiner Lauterbass, Hetti und Sven Pfandpirat. Die Jungs verstehen sich selbst als Punk/Rock-Band, allerdings mit der Betonung auf Rock. Und auch, wenn die Pfandpiraten selbst nicht mehr zur jüngsten Generation gehören, so ist es doch ihr Anspruch, mit ihrer Musik insbesondere junges und junggebliebenes Publikum anzusprechen. Die Texte sollen Denkanstöße liefern, aber auch gute Laune verbreiten. Das Repertoire generiert sich vorwiegend aus eigenen Songs, aber auch Covernummern sind dabei.

Markus Riese

Das Konzert in der Tangente (Goetheallee 8a in Göttingen) beginnt am Sonnabend, 7. September, um 21 Uhr, Einlass ist ab 20 Uhr. Tickets gibt es für sechs Euro im Vorverkauf (Copy Team Göttingen) oder für neun Euro an der Abendkasse.

Authored by: Blick Redaktion