Kassel Airport: Neue Ziele im Sommer 2019
Der Kassel Airport in Calden hat zwischen Januar und August bereits 93000 Passagiere abgefertigt. Foto: Riese

Kassel Airport: Neue Ziele im Sommer 2019

Reisende können im nächsten Jahr vom Kassel Airport aus zu zwei neuen Urlaubszielen abheben: Der Sommerflugplan 2019 sehe von Mai bis Oktober regelmäßige Flüge der Fluggesellschaft Sundair nach Antalya und Fuerteventura vor, wie der Flughafen jetzt mitteilte.

„Die Reisebüros haben starkes Interesse daran geäußert, dass Antalya und ein Ziel auf den Kanarischen Inseln im kommenden Sommerflugplan mit angeboten werden“, erklärte Flughafen-Sprecherin Natascha Zemmin auf Tageblatt-Anfrage. Außerdem sollen im kommenden Sommer auch wieder Flugzeuge nach Mallorca, Kreta und Hurghada abheben. Geplant seien zudem mehrere Sonderreisen. Ob damit im kommenden Jahr mehr Flüge als in dieser Saison vom Kassel Airport starten, ist noch unklar: Der Sommerflugplan 2019 sei noch vorläufig, weitere Verbindungen würden derzeit geprüft. Zemmin teilte am Donnerstagnachmittag mit, dass hierzu bislang keine neuen Erkenntnisse vorliegen. Auch die Airline Sundair meldete auf Nachfrage „keinen neuen Stand“. Sprecherin Sandra Buchholz bestätigte aber, dass bereits erste Buchungen für die neuen Sommer-Destinationen ab Kassel eingegangen seien. Auch der aktuelle Sommer laufe in Calden gut. Besonders stark seien Mallorca, Ägypten und Kreta gefragt. Für die Winter-Saison äußerte sich Buchholz auch mit der Nachfrage für die Kanaren zufrieden. So liege Gran Canaria mit 35 Prozent im Plus, Teneriffa mit 20 Prozent. „Für Ägypten haben wir im Vergleich zum Vorjahr fast doppelt so viele Buchungen“, so Buchholz.

Flughafen-Sprecherin Zemmin bestätigte außerdem, dass zwischen Januar und August 2018 mehr als 93 000 Passagiere den Kassel Airport genutzt haben. 2017 seien es im gleichen Zeitraum 34 235 Fluggäste gewesen. „Die langfristige Zusammenarbeit mit Sundair zahlt sich aus“, sagte Airport-Geschäftsführer Lars Ernst mit Blick auf die „erheblichen Steigerungen der Passagierzahlen“ in diesem Jahr. Das ursprünglich ausgegebene Ziel, 100 000 Fluggäste im gesamten Jahr 2018 abzufertigen, dürfte bereits in Kürze erreicht werden. Somit wird 2018 zum Rekordjahr. Da verwundert es nicht, dass der Flughafen auch weiterhin auf Sundair setzt: „Die Zusammenarbeit mit Sundair und Schauinsland-Reisen ist langfristig geplant“, so Zemmin. Allerdings sei man auch „kontinuierlich mit weiteren Airlines im Gespräch“ und prüfe Ergänzungen zum aktuellen Flugplan. Neben den regelmäßigen Sundair-Flügen gibt es auch jetzt schon immer wieder Sonderreisen verschiedener Reiseveranstalter wie Dertour, Globalis, Mundus-Reisen oder Ski-Kohl ab Kassel.

„Das Wichtigste für die Zukunft ist ein attraktiver und verlässlicher Flugplan, und hier sind wir auf einem sehr guten Weg“, betonte Sundair-Sprecherin Buchholz im Hinblick auf die mittel- und langfristigen Perspektiven am Kassel Airport. Die Zusammenarbeit mit dem Flughafen funktioniere sehr gut, alle Beteiligten seien „hoch motiviert“. Im Übrigen sei es erfreulich, dass der neue Flugplan bereits so früh angenommen worden sei.

Das Land Hessen hält mit 68 Prozent die meisten Flughafen-Anteile. Weitere Gesellschafter sind die Stadt und der Kreis Kassel sowie die Gemeinde Calden. 2017 machte der Airport rund sechs Millionen Euro Verlust.

Authored by: Blick Redaktion