Göttinger Weihnachtsmarkt: Auftakt nach Noten und 60 Mal Musik
Göttinger Weihnachtsmarkt 2018: Jede Menge Bands – jede Menge Musik. Foto: R

Göttinger Weihnachtsmarkt: Auftakt nach Noten und 60 Mal Musik

Erstmals startete der Göttinger Weihnachtsmarkt mit einem Mix aus Gaumen-, Ohrenschmaus und Kunsthandwerk im Zeichen des Notenschlüssels: Ein Chor bildet den Auftakt einer Serie von musikalischen Veranstaltungen.

Ein buntes Programm

Bis zum 30. Dezember folgen rund „60 kleine und große Konzerte unterschiedlicher Couleur auf der Weihnachtsmarktbühne an der Stadtbibliothek und im Alten Rathaus“, so Kerstin Bornemann vom Fachdienst Kultur. Vier Veranstaltungen kosten Eintritt. „Das Interesse der vielen Musikgruppen, Chöre, Orchester und Musikschulklassen an einem Auftritt ist nach wie vor groß und auch in diesem Jahr gibt es wieder Neues zu entdecken“, kündigt Bornemann an. Echte Newcomer, nicht nur auf dem Markt, sind die Musiker der Formation „an sich jazz“, die am Eröffnungstag um 19 Uhr auf der Bühne vor der Stadtbibliothek „den Beweis antreten, das Weihnachtsmarkt und Jazz mindestens genauso gut zusammenpassen wie Glühwein und Bratwurst“, sagt Bornemann. „Neben alten Jazz-Standards präsentiert das junge Quartett das ein oder andere ,verswingte’ Weihnachtslied.“

Tradition und Moderne

Traditionelles Liedgut habe auf dem Markt weiterhin seinen Platz, so Bornemann – doch Klänge anderer Genres und modern interpretierte weihnachtliche Melodien würden dem Markt seinen besonderen Charme bescheren. ski

Die Weihnachtsmarktbroschüre gibt es auf: www.goe.de/weihnachtsmarkt

Authored by: Blick Redaktion