Reise durch die Göttinger Zeit
Buchpremiere: Flankiert von Helga Stolze (links) und Doris Ullrich (rechts) aus dem Zeit Reise-Team, freuen sich Herausgeber Andreas Stephainski, Universitätspräsidentin Ulrike Beisiegel und Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) über die Göttinger Stadtbiografie.

Reise durch die Göttinger Zeit

Einen ersten Einblick haben Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) und Universitätspräsdentin Ulrike Beisiegel erhalten: Sie bekamen die ersten Exemplare der neuen Zeit Reise überreicht. „Zeit Reise – 1100 Jahre Leben in Göttingen“, lautet der Titel des von Andreas Stephainski herausgegebenen Buches.

„Viele Göttinger wissen gar nicht, welche Produkte von Weltruf in ihrer Stadt hergestellt werden“, hatte der Oberbürgermeister vor einem Jahr erklärt. Die neue Zeit Reise, so Stephainski, bestätige das nun erneut im umfangreichen Spezial-Teil zur „Stadt die Wissen schafft“, der den Bogen von den Anfängen der Universität 1737 bis zum Göttingen Campus von heute und dem Forum Wissen von morgen schlägt. Universitätspräsidentin Beisiegel sagte: „Dieses Buch schaue ich mir heute noch gemeinsam mit meiner Mutter beim Stollen an“.

Warum würde Otto der Große heute mit der blauen Brille für Göttingen Flagge zeigen? Wie viele Liter Bier hatten die Groner den durstigen Königen auf die Pfalz zu schaffen? Womit begründete ein autoritärer Landesherr die lange Tradition Göttinger Aufmüpfigkeit? Wen nannten die Bürger Ende des 19. Jahrhunderts liebevoll „Oberschorse“? Und warum hinterließ dieser einen Haufen Schulden – aber eine topmoderne Stadt? Wer luchste dem englischen König Kapitän Cooks Südsee-Schätze ab? Antworten nicht nur auf diese Fragen gibt die neue Zeitreise.

Das Team um Stephainski stellte die Zeit Reise in der Lokhalle vor. Und feierte so auch am Tag der offenen Tür in der Lokhalle das 20-jährige Bestehen der Lokhalle als Veranstaltungshalle mit. „Unsere Gäste nahmen sich zum Schmökern ausgiebig Zeit. Auch diejenigen, die bereits eine frühere Ausgabe besitzen, stellten fest, dass mit der jetzigen dritten Auflage und dem neuen Themen-Mix, Mediendesign und der Aktualisierung bis 2030 mit den Visionen des OB eine völlig neue Biografie der Stadt Göttingen vorliegt“, erklärte Herausgeber Stephainski. „Zeit Reise – 1100 Jahre Leben in Göttingen“ ist in den Geschäftsstellen des Göttinger Tageblatts und Eichsfelder Tageblatts (das mit einer Doppelseite im Buch Flagge zeigt), bei der Tourist Info und im Buchhandel erhältlich (140 Seiten, 22,50 Euro).

Nach der Zeit Reise, kündigte Stephainski an, ist nun die englische Ausgabe in Arbeit. Sie erscheint im Frühjahr 2019 und soll die Inhalte des Buches der international verbreiten, insbesondere in Nordamerika und China. Stephainski: „Ich freue mich sehr, dass die Uni-Präsidentin und der Oberbürgermeister schon bei der Übergabe der deutschen Ausgabe zugesagt haben, ihre Ideen in die „englische Tochter“ der Zeit Reise einfließen zu lassen.“

Authored by: Blick Redaktion