„Lauf geht’s“-Projekt vorgestellt
Wolfgang Grandjean animierte die 200 Zuhörer bei der Infoveranstaltung direkt zum Mitmachen und präsentierte erste Übungen. Foto: Richter

„Lauf geht’s“-Projekt vorgestellt

Mit einem mitreißenden Vortrag von Wolfgang Grandjean, dem Erfinder der Aktion „Lauf geht’s“, fand am Freitagabend die erste Infoveranstaltung mit mehr als 200 Besuchern im Hotel Freizeit In statt.

Moderator Markus Riese begrüßte im voll besetzten Saal 19 des Hotels zunächst das „neue Gesicht“ von „Lauf geht’s“, den Tageblatt-Mitarbeiter Filip Donth. „Es ist eine tolle Herausforderung für mich. Ich bin zwar unerfahren, was das Laufen angeht, aber neugierig“, so Donth. Auf ein erfolgreiches erstes Projekt in 2018 blickte Tageblatt-Verlagsleiter Heiko Weiland zurück: „Wir haben unser Ziel erreicht, die Leute zum Laufen zu animieren – das wünschen wir uns auch dieses Mal.“

Danach übernahm „Lauf geht’s“-Erfinder Grandjean, der zusammen mit der Forschungsgruppe Dr. Feil die Aktion betreut. Grandjean berichtet von seinen persönlichen Anfängen: „Ich war kein großer Läufer, kam eher aus dem Handball.“ Der Aalener skizzierte die Anfänge der Aktion, die 2015 ins Leben gerufen wurde. „Ich habe mir überlegt, welcher Sport am einfachsten ist und noch dazu zeitunabhängig. Da kam ich selbst auf Laufen.“

Die Aktion richtet sich an Anfänger und Wiedereinsteiger, aber auch Hobbyläufer sowie regelmäßige Läufer können dabei sein. Nach einem Fitnessfragebogen zu Beginn werden die Teilnehmer in entsprechenden Leistungsgruppen eingeteilt. Die Powerwalking-Gruppe ist 2019 neu dabei. Grandjean wies explizit auf die Betreuung der Dr.Feil-Forschungsgruppe während des gesamten Projektes hin. „Lauf geht’s ist ein Gesundheitsprogramm“, betont Grandjean.
Die regelmäßig einmal die Woche stattfindenden Lauftreffs in Göttingen werden von Trainern des ASC Göttingen betreut. Dr. Vicky Henze blickte auf das vergangene Jahr zurück: „Es war eine großartige Erfahrung. Mittlerweile gibt es bei mir keinen Lauf mehr unter einer Stunde“, so Henze, die erneut als Headcoach dabei ist.

Anmeldeschluss ist der 24. Februar. jpb

Authored by: Blick Redaktion