„Lauf geht’s“: Eine neue Herausforderung

„Lauf geht’s“: Eine neue Herausforderung

Bald geht es los. In knapp vier Wochen, am 10. März, werde ich für den ersten Lauftreff am Kiessee die Schuhe schnüren. Dann startet für mich mit „Lauf geht’s“ ein kleines Abenteuer. Denn noch vor wenigen Wochen hätte ich mir im Traum nicht ausmalen können, nun sechs Monate zu trainieren, um im September 21 Kilometer beim Halbmarathon in Kassel zurückzulegen.
Als ich dann gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könnte, bei „Lauf geht’s“ mitzumachen, brauchte ich aber nur wenig Bedenkzeit. Warum nicht, eine neue Herausforderung kann ja nicht schaden, dachte ich mir. Unverhofft kommt oft, sagt man wohl.
Und ich habe mit dieser Entscheidung nicht nur mich selbst, sondern auch einige Freunde und Bekannte überrascht: „Du willst jetzt also einen Halbmarathon laufen? Du meckerst doch schon, wenn du eine Treppe hochlaufen musst.“ Neben leichter Verwunderung trat auch Belustigung auf: „Heißt das, du läufst künftig zu McDonald‘s und zurück?“ Haha, sehr witzig. Wer solche Freunde hat.
Aber Spaß beiseite: Langsam verspüre ich Vorfreude. Und schließlich werde ich das Abenteuer nicht allein angehen. Die gut besuchte Auftaktveranstaltung im Hotel Freizeit In hat gezeigt: „Lauf geht’s“ hat auch in diesem Jahr wieder das Interesse vieler geweckt. Ich hoffe, dass sich die große Mehrheit der mehr als 200 Besucher ebenfalls dazu entschließt, in den Laufdress zu schlüpfen.
Während mir „Lauf geht’s“-Erfinder Wolfgang Grandjean mit seinem Vortrag bei der Veranstaltung noch mal vor Augen geführt hat, was mich in den kommenden Monaten erwartet, hat er es gleichzeitig geschafft, meine Sorgen zu schmälern: Ich muss nicht von null auf hundert binnen kurzer Zeit zum Super-Läufer transformieren. Vorerst läuft alles noch auf Sparflamme. Jeder so, wie er kann. Ehe das Pensum und die Intensität in der Folge Woche für Woche gesteigert werden.
An dieser Stelle werde ich dann wöchentlich einen kleinen „Zwischenspurt“ einlegen, um von meinen Erfahrungen zu berichten und die zurückliegende Trainingswoche Revue passieren zu lassen.
Bald geht es also los. Ich bin gespannt, diese neue Herausforderung anzupacken. Wolfgang Grandjean hat ins Freizeit In Fotos vom Zieleinlauf beim Kasseler Halbmarathon aus dem vergangenen Jahr mitgebracht – strahlende, zufriedene Gesichter, soweit das Auge reicht. Ein Ziel, für das es sich lohnt, zu trainieren. Lauf geht’s!

============

Nächste Infoveranstaltung

Lauf geht’s“ – Gesundlaufen ohne Leistungsdruck startet in die zweite Runde. Am kommenden Donnerstag, 21. Februar, findet um 18.30 Uhr in der Townhall im Verlagsgebäude des Göttinger Tageblatts, Dransfelder Straße 1, Göttingen die zweite Informationsveranstaltung zu der Laufaktion statt.
Mehr als 200 Zuhörer waren zum ersten Termin im Hotel Freizeit In gekommen und erhielten von Projekt-Erfinder Wolfgang Grandjean in einem kurzweiligen Vortrag alle Infos rund um das Projekt. Im zweiten Teil der Infoveranstaltung wird Ruven Becker, Projektleiter der Forschungsgruppe Dr. Feil, die Aktion erneut vorstellen.
Ziel ist es nicht nur, den Halbmarathon am 15. September in Kassel zu laufen, sondern einen zusätzlichen individuellen Ernährungsplan umzusetzen.
In dem wöchentlich stattfindenden Lauftreff in Göttingen werden die Teilnehmer in verschiedenen individuell angepassten Gruppen trainieren und werden zudem mit Tipps und Vorträgen von der Forschungsgruppe begleitet. Die Anmeldung ist bis zum 24. Februar möglich, kann aber auch nach der Veranstaltung in der Townhall erfolgen. Weitere Informationen: gt-laufgehts.de oder auf Facebook unter Lauf geht’s – Gemeinsam zum Ziel. JPB

Authored by: Blick Redaktion