„Happy together“: Präsentation der neuen Choreografie
Die A-Formation bei der Präsentation der neuen Choreografie in der Sparkassen-Arena.

„Happy together“: Präsentation der neuen Choreografie

Sie glich beinahe einer rauschenden Ballnacht, die alljährliche Präsentation des Göttinger Tanzsportteams vor nahezu 2000 hellauf begeisterten Zuschauern in der Sparkassen-Arena. Die A-Formation stellte knapp zwei Monate nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der WM in Moskau ihre neue Choreografie „Happy together“ vor – ein Ausdruck purer Lebensfreude, inspiriert von der Funkmusik der 70er-Jahre.

Und so wurden sehr schnelle und anspruchsvolle Quicksteps, energiegeladene Tangos, wunderschön ruhige Walzer- und Slowfox-Folgen harmonisch zusammengefügt, um Optimismus und die Freude an der Gemeinschaft auszudrücken – ein echtes Meisterwerk, mit dem das Tanzsportteam bei der Deutschen Meisterschaft am 9. November in der Sporthalle Hamburg antritt.

Die Fans kamen dabei nicht aus dem Staunen heraus. Weit schwingende Kleider in silber-pink mit Federboa und stark glitzernd durch viel Strass. Ein echter Hingucker, wie Tänzer Martin Dawong meint: „Da hat sich unser Trainerteam wieder einmal selbst übertroffen“, schwärmte er am Rande der Präsentation. „Die neue Choreografie ist genau das, was uns ausmacht und uns wahrscheinlich in der vergangenen Saison den Bundesligasieg gebracht hat: sportlich, jung, dynamisch und Freude am Tanzen ausdrückend.“

„Die Choreografie bringt uns an unsere Grenzen“

Auch Rebecca Feider schwärmte: „Die neue Choreografie ist anspruchsvoll sowie energiegeladen und stellt uns vor neue Herausforderungen. Zusammen mit der Musik und den auffälligen Kleidern bildet sie ein kurzweiliges Programm, das uns als Mannschaft stets anspornt und motiviert, an unsere Grenzen zu gehen“, betonte die 18-jährige Studentin aus dem A-Team des TSC Schwarz-Gold Göttingen wenige Wochen vor der Deutschen Meisterschaft. „Der höhere Schwierigkeitsgrad der Figuren und das hohe Tempo der Choreografie bieten uns die Möglichkeit, unsere Qualitäten vom Vorjahr zu verbessern und bisher unbekannte tänzerische Höchstleistungen zu erbringen.“  „Die Musiktitel greifen ,Happiness’ in unterschiedlichen Facetten auf und legen besonderen Fokus auf die Freude, jemanden an seiner Seite zu wissen. In unserem Fall sind das 23 Tänzerinnen und Tänzer sowie die Trainer und Betreuer, die füreinander einstehen“, sagt Trainer Markus Zimmerman. nd

Authored by: Blick Redaktion