Termine für den Göttinger Weihnachtsmarkt stehen fest
Weihnachtsmarkt in Göttingen: Bald geht es wieder los.

Termine für den Göttinger Weihnachtsmarkt stehen fest

Bald duftet es wieder nach Wein und Gewürzen in der City: Die Termine für den Göttinger Weihnachtsmarkt stehen fest. In gut fünf Wochen können die Besucher wieder Glühwein, Mandeln und den Weihnachtswald rund um das historische Rathaus genießen.

Zum dritten Mal öffnet der Weihnachtsmarkt auf und rund um den Marktplatz und die Johanniskirche bereits am Montag nach Totensonntag. Eröffnungstag ist somit in diesem Jahr Montag, 25. November. Auch nach den Weihnachtsfeiertagen, so teilt es die Göttinger Stadtverwaltung mit, wird der Markt wieder geöffnet sein, er endet in diesem Jahr am Sonntag, 29. Dezember.

Auf der Fläche mitten in der Innenstadt werden in dieser Saison 71 Stände aufgebaut. In den Vorjahren waren es manchmal mehr, 2016 beispielsweise hatten Händler an 77 Stände ihre Waren zum Verkauf angeboten. Dennoch: „Im Vergleich zum Vorjahr wird es keine großen Änderungen geben”, sagt Dominik Kimyon der Stadtverwaltung. Karussell, nostalgisches Riesenrad, Hochcafé und die Bühne werden also voraussichtlich wieder am gewohnten Platz vor dem Rathaus und hinter der Kirche und an der Stadtbibliothek zu finden sein.

500.000 Besucher erwartet

Der Göttinger Weihnachtsmarkt wird mit einer im Vorfeld von der Stadtverwaltung festgelegten Anzahl aus Kunsthandwerker-Ständen und kulinarischen Angeboten bestückt. Rund eine halbe Millionen Besucher verzeichnete der Göttinger Weihnachtsmarkt in den Vorjahren.

Neu sind in diesem Jahr nach Angaben von Kimyon allerdings einige Kunsthandwerker. „Es werden vier neue Beschicker am Weihnachtsmarkt teilnehmen”, verrät er. So soll es 2019 beispielsweise arktischen Honig aus Finnland geben, ein weiterer neuer Stand bietet Mineralien und Kristalle an, ein anderer Körnerkissen. Afrikanische Mode und Kunstgegenstände werden in diesem Jahr ebenfalls erhältlich sein. Ein Wichtelstand zählt ebenso zum neuen Angebot auf Markt. Auch ein buntes Bühnenprogramm werde wieder vorbereitet. Kimyon weiter: „Das finale Programm wird in den nächsten Tagen feststehen.

Erstmals war der Göttinger Weihnachtsmarkt im Jahr 2017 an einem Montag und nicht an einem Mittwoch eröffnet worden – wie in den Jahren zuvor. Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) hatte damals den frühen Starttermin genehmigt. Der Markt wäre sonst durch die kurze Adventszeit nur an 28 Tage geöffnet gewesen.

Von der Ausnahme profitierten damals nicht nur die Besucher und Standbetreiber, sondern auch die Stadt Göttingen, die an den zwei zusätzlichen Markttagen zusätzliche Stand­gebühren einnahm. Die Ausnahme von damals hat sich also offenbar auch in Jahren mit einer längeren Adventszeit bewährt. bib

Authored by: Blick Redaktion