Exkursion zum Lernort Filmtheater: Schulkino-Wochen in Göttingen
Damian Hardung, Devrim Lingnau und Luna Wedler (v.l.) radeln im Film „Auerhaus“ während der Schulkinowochen über die Leinwand im Göttinger Lumière.

Exkursion zum Lernort Filmtheater: Schulkino-Wochen in Göttingen

In 97 niedersächsischen Filmtheatern stehen im Februar und März die Schulkino-Wochen auf dem Programm. Schüler unternehmen zwischen dem 2. und 6. März Exkursionen ins Lumière in Göttingen. Das Kino wird zum Lernort: Lehrer können Filme wählen, um Lehr- und Lerninhalte zu vermitteln.

Gleichzeitig bietet das Medium Film, seine Sprache und Wirkung den Schülern die Möglichkeit, „ihre Film- und Medienkompetenzen während der ,SchulKinoWochen’ zu stärken“, so Sandy Lünsdorf, Pressesprecherin der Schulkino-Wochen.

Eine Besonderheit der Veranstaltungsreihe sind die Gespräche zu ausgewählten Filmvorführungen. Referenten werden mit Regisseuren, Produzenten, Schauspielern und Schülern diskutieren und „das gemeinsame Kinoerlebnis vertiefen“, so Lünsdorf. Den Kindern und Jugendlichen böten die altersgerechten Einführungen und Nachbereitungen die Möglichkeit, sich bereits im Kinosaal differenziert mit dem Filmstoff auseinander zu setzen. Themen sind unter anderem: Klimawandel, Meeresverschmutzung, Konsum, Flucht und Migration.

Im Lumière werden 14 Filme gezeigt – drei auf Anfrage im englischsprachigen oder spanischen Original mit Untertiteln. Zwei Filme (an drei Terminen) werden in moderierten Vorstellungen gezeigt. Am 5. März der Film „Warum ich hier bin“ (3. bis 6. Klasse): Fünf Menschen im Alter von 10 bis 84 Jahren erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es war, in Deutschland anzukommen; und am 5. und 6. März „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ (9. bis 13. Klasse): Regisseur Justin Pemberton „deckt den Betrug im Kern der Weltwirtschaft auf und fordert ein radikales Umdenken“, heißt es in der Ankündigung.

Lehrkräfte können ihre Schulklassen ab sofort für die Vorstellungen anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt vier Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Anmeldung und Unterrichtsmaterial: Katja Martin, Telefon 0511/228797-3; E-Mail: martin@schulkinowochen-nds.de

Authored by: Blick Redaktion