Alle Lampen an: Ampeln am Göttinger Rinschenrott freigeschaltet
Am Rinschenrott sind die Ampeln wieder in Betrieb.

Alle Lampen an: Ampeln am Göttinger Rinschenrott freigeschaltet

Am Rinschenrott im Bereich des Autobahnzubringers, rollen die Autos – zügig: eine Erfahrung, die in den vergangenen Monaten keine Selbstverständlich war. Die Abfahrt vom Zubringer in Richtung Norden war nicht möglich. Inzwischen sei die halbseitige Sperrung der Fahrbahnen aufgehoben, so Udo Othmer, Leiter der zuständigen Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Bad Gandersheim. Keine Baken mehr, die Baustelle ist geräumt, die Kreuzung frei. „Die Ampel ist in Betrieb.“

Worte, die bei Fahrern auf der B3 und in der Politik für Erleichterung sorgten. Volker Grothey, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Stadtrat: „Die Absprachen der Behörde mit der Stadt müssen zukünftig schneller und besser werden, die baulichen Maßnahmen müssen einfach besser kommuniziert werden. Und es muss klar gesagt werden, wann welche Maßnahme beendet sein wird. Falls sich Verzögerungen ergeben, muss man die Gründe und einen seriösen Termin nennen können

Hans Otto Arnold, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Stadtrat, ist „erleichtert, dass dieser Bereich jetzt fertiggestellt ist. In Hinblick auf die Erschließung des neuen Gewerbegebiets am Dragoneranger ist wenigsten ein kleinerer Teil erledigt. Ich hätte mir in der Vergangenheit, und nicht nur in Bezug auf die jetzt beendete Baumaßnahme im Kreuzungsbereich, mehr Transparenz aus Bad Gandersheim gewünscht. “

Rolf Becker, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat, betont: „Wir fanden die Vorgänge richtig ärgerlich und sind froh, dass das Problem endlich gelöst ist.“ Torben Siegmann, Fraktionsvorsitzender FDP im Stadtrat, ergänzt: „Wir müssen sehen, dass in Zukunft solche Verfahren beschleunigt.“

Die SPD-Fraktion im Göttinger Stadtrat hatte Mitte der zweiten Januarwoche in einem offenen Brief die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aufgefordert, die Baustelle am Rinschenrott an der Zufahrt zum Autobahnzubringer „umgehend abzuschließen und die Ampelanlage zeitnah zu errichten“.

Die mit Nachdruck formulierte Mahnung der SPD habe in der Gandersheimer Behörde „eine untergeordnete Rolle“ gespielt, so deren Leiter Othmer. Zuständig für die Installation der fehlenden Ampelanlage sei eine Firma gewesen, die seine Mitarbeiter zur Umsetzung „gedrängt“ hätten. Der Firma sei eine Frist bis zum 31. Januar gesetzt worden, die „um eineinhalb Tage überschritten worden sei, aber das ist soweit okay.“

Authored by: Blick Redaktion