Sparkasse Göttingen eröffnet „BestZeit“

Sparkasse Göttingen eröffnet „BestZeit“

Mit der Eröffnung ihrer „BestZeit“-Filiale schlägt die Sparkasse Göttingen einen neuen Weg für Kunden ab 50 Jahren ein. In dem deutschlandweit einzigartigen Bereich geht es nicht nur um Finanzgeschäfte.

Die neue „BestZeit“-Filiale der Sparkasse Göttingen ist eröffnet.

Die Sparkasse Göttingen geht für Menschen ab 50 neue Wege: In der Hauptfiliale des Geldinstituts an der Weender Straße 13-15 gibt es seit Freitag einen neuen Angebotsbereich. In der neuen „BestZeit“-Filiale wird ein Beratungskonzept speziell für Menschen ab 50 angeboten, die ihre Zukunft aktiv gestalten möchten.
Der Bereich setzt sich aus vier Bausteinen zusammen, teilt die Sparkasse in einer Pressemeldung mit: So werde jeder Kunde bereits am Eingang persönlich begrüßt. Zudem gebe es einen Marktplatz als Treffpunkt und Eventfläche, Themenhäuser, in denen aktuelle Trends aufgegriffen werden und ein Schaufenster, das die Kunden neugierig machen soll.


Kunden erarbeiten Konzept
Die Generation 50 plus sei anspruchsvoll: Die „Best Ager“ hätten schon viel erlebt, seien aber heute „aktiv wie nie zuvor“. Gesundheit, Sicherheit, Mobilität und Unkompliziertheit seien Themen, die sie beschäftigten. Deshalb habe sich die Sparkasse gefragt, welche Angebote nötig seien, „um die Wünsche dieser Menschen zu erfüllen“.
Um darauf eine Antwort zu finden, habe die Bank beim „BestZeit“-Projekt von Anfang an auch die Kunden stark mit einbezogen. „Denn wer weiß besser, welche Ansprüche diese Zielgruppe an ihre Sparkasse hat, als eben die ’Best Ager’ selbst?“ Dabei hat das Kreditinstitut nicht nur Marktforschung betrieben: Kunden, Mitarbeiter und Pensionäre der Sparkasse haben, mit Unterstützung von externen Beratern des Unternehmens 4P Consulting und der Kreativagentur neuwaerts, eine Reihe von Workshops durchgeführt.
Das Ergebnis aus der einjährigen Projektphase – laut Sparkasse Göttingen „ein innovatives und in dieser Form deutschlandweit einzigartiges Filial- und Beratungskonzept“ – können die Kunden nun in der „BestZeit“-Filiale live erleben.
Zu dem Konzept der Filiale gehöre auch der stetige Dialog mit den Kunden und ein Kreislauf aus Feedback, Lernen und Verbessern, durch den Ideen und Innovationen entstehen würden, die den Kunden einen echten Mehrwert böten: „Wir sehen die „BestZeit“-Filiale auch als eine Art Labor, in dem wir die Bedürfnisse der Kunden ermitteln und daraus neue Produkte und Serviceleistungen entwickeln können“, erklärt Rainer Hald, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, eine weitere Besonderheit. Genug spannende Ansätze seien auf jeden Fall vorhanden: So sollen Referenten der Georg-August-Universität Vorträge zu wissenschaftlichen Themen halten und auch wichtige Themen, wie Erben und Vererben, Einbruchschutz oder Reisen im Eventkalender Beachtung finden. Interessante Ausstellungen und Messen, in Kooperation mit regionalen Partnern, runden das Angebot für Menschen ab 50 ab.


Kompetenter Finanzpartner
„Mit dem Filial- und Beratungskonzept „BestZeit“ liefert die Sparkasse Göttingen eine zukunftsfähige Antwort auf die Frage, wie wir unseren Kunden ganzheitlich zur Seite stehen können – nicht nur als kompetenter Finanzpartner, sondern auch bei Themen wie Wohnen, Mobilität, Sicherheit und Gesundheit“, so Hald.
Als Ansprechpartner stehe den Kunden ein erfahrenes Beratungsteam, bestehend aus Rainer Knauff, Tatjana Wieland und Tina Köhler, für alle Fragen zu den neuen Beratungsangeboten zur Verfügung.

Authored by: Blick Redaktion